it`s me - Sail-Craft

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

it`s me

Nach ein paar Jahren Kite-Buggy fahren verlor ich immer mehr Interesse daran.
Dann hatte ich einen Unfall beim Buggy-Fahren und der Entschluß war schnell gefasst etwas Anderes zu machen    - Strandsegeln -

So begann meine Geschichte mit dem Strandsegeln.
Hier könnt ihr mehr über meine Idee,Planung und Entwicklung erfahren.

Vor einigen Jahren habe ich auf der Hanseboot in Hamburg einen Strandsegler gesehen. Der war “anders” als das was ich bislang unter Strandseglern kannte. Einfacher Aufbau, klein, leicht mit Lenkstange. Sah einwenig aus wie ein Campingstuhl (nicht negativ gemeint). Im Ganzen war ich sehr davon angetan.

So begann ich mit meinem Konzept......


1. Planung

Was sollte die Eigenentwicklung beinhalten, denn schließlich gibt es ja schon solche Geräte ?

So setzte ich mir eigene Vorgaben:
Fahrgebiet - All Terrain (Strand, Wiese, Parkplatz), geringes Transportmaß, Werkzeuglos montiertbar, elegantes Design, geringes Eigengewicht, hohe Steifigkeit, Edelstahlausführung, Segelwechsel ohne mech. Umbau, Segelschnittberechnung, Anpassung auf Körpergrösse, einstellbare Kopffreiheit zum Baum, etc.


Die Ziele waren hoch gesteckt !
Also ran an die Aufgaben und systematisch abarbeiten.

So habe ich viel Zeit investiert in Planung, Konstruktionszeichnungen, Designstudien, Berechnungen, Machbarkeitsstudien, Fachgespräche mit Segelmachern und anderen Fachkräften und und und....


Entwicklung

Nach vielen Wochen hatte ich genügend Informationen zusammen. Mit diesen erarbeiteten Grundlagen konnte ich loslegen.

Es wird ein Landsegler der auf Sandboden, Wiese und Asphaltbelag fährt. Zudem wird er ein Packmaß haben das in einem PKW-Kofferaum Platz findet. Der Segelmast ist teilbar und kann zusammen mit Baum und Segel im PKW-Skisack untergebracht werden. Der Zusammenbau ist Werkzeuglos. Es werden drei Segel (3,5m2, 4,5m2 und 6,5m2) gefahren.
Zu guter Letzt wird der Sail-Craft in Edelstahl ausgeführt.

Und dann war da noch die lokale Presse.

Sie haben mich auf einem Verdener Parkplatz entdeckt und wollten sofort mit mir sprechen.

2 kleine Berichte wurden dann in der Verdener Aller Zeitung veröffentlicht.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü